Kinotipp: Kriegerin

Durch Zufall haben wir im TV etwas über den Kinofilm „Kriegerin“ gehört.

Da dieses Thema ja leider immer wieder aktuell ist, beschlossen wir, uns den Film im Kino anzuschauen. Allerdings war es gar nicht so einfach, ein Kino zu finden, wo dieser Film auch läuft. Genauer gesagt, gibt es in unserer Nähe nur ein Kino. Dort waren wir noch nie, aber das macht ja nichts.
Ein sehr gemütliches altes Kino – hier werden viele unbekanntere Filme gezeigt, unter anderem auch viele europäische Filme.

Aber nun zurück zum Film. „Kriegerin“ ist ein deutsches Drama mit relativ unbekannter Besetzung. Thema ist Ausländerfeindlichkeit, Nationalsozialismus, Rechtsextremismus in Deutschland.

Nachdem wir nun gestern den Film gesehen habe, kann ich euch nur empfehlen: Schaut euch den Film auch an. Der Film macht wahnsinnig betroffen, ab und zu stockte mir der Atem und ich verspürte einen Kloß im Hals. Im Kino herrschte meist betroffenes Schweigen! Das lag wohl nicht zuletzt daran, dass die Schauspieler wahnsinnig überzeugend gespielt haben.

Wenn ich mir vorstelle, dass diese enorme Gewaltbereitschaft tatsächlich realistisch ist, bekomme ich es wirklich mit der Angst zu tun und ich frage mich: Warum???

2 Gedanken zu „Kinotipp: Kriegerin

  1. Hi, eine gute empfehlung ist der Kinofilm “ Kriegerin“. Ich persönlich habe die Werbung des Films auch im Fernsehen gesehen. Da aber wo ich wohne es kein Kino gibt und das nächste ca. 100km entfernt ist. Muss ich mich gedulden bis man den Film auf Dvd kaufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.